Wangerooge

Wiesen-Eiland, das bedeutet der Name Wangerooge. Wiesenlandschaften und viel unberührte Natur prägen auch heute noch das Bild der autofreien Kurinsel. Sie ist die östlichste ostfriesische Insel und erstreckt sich mit ihrer Fläche von ca. 5 km² über eine Länge von neun Kilometern. Wangerooge ist umgeben vom Niedersächsischen Wattenmeer, das seit dem Jahre 2009 ein UNESCO-Weltnaturerbe ist. Mit der Ernennung zum Seebad 1804 gehört die Insel außerdem zu den ältesten Seebädern Deutschlands.

 

Neben der Natur wartet die Insel mit einem umfangreichen Freizeitangebot für jede Altersgruppe auf. Von kreativen Aktivitäten (z.B. Mal- und Töpferkurse) über Sport (beispielsweise in der Surfschule, auf einem kleinen Golfplatz, auf den Plätzen der Tennis- und Squashhalle oder im Meerwasserhallenbad) bis hin zu geführten Wattwanderungen oder der romantischen Bahnfahrt zum Hafen gibt es eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten, die auf der Insel angeboten werden.

 

Nähere Informationen erhalten Sie über www.wangerooge.de.

 

Willkommen Anna Düne – auf Wangerooge!